[ No.01 ] [ No.02 ] [ No.03 ] [ No.04 ] [ No.05 ] [ No.06 ] [ No.07 ] [ No.08 ] [ No.09 ] [ No.10 ] [ No.11 ]
E-P No.03

A.D.S.R. + City Centre Offices



Skanfrom
Herrmann & Kleine

[ dj Thaddi (de:bug) ]


01.02.2002

Skanfrom (a.d.s.r.)

Berlin ist ein Zentrum elektronischer Musik verschiedenster Prägungen, die das Musikgeschehen bereits um unzählige Erscheinungen bereichert hat. Diese Entwicklung spiegelt sich wieder in der Vielzahl von Labels, die in der Stadt während der letzten Jahre entstanden sind. Ein Bestandteil dieses Spektrums ist das Label a.d.s.r., das bisher hauptsächlich Skanfrom aka. Roger Semsroth veröffentlicht hat. Sphärisch-tanzbar versteht es dieser, wohlgewählte Vocoder-Loops auf flapsige Plastikgeräusche zu legen, um diese Bestandteile unter Verwendung von verhallten Spacesounds zu Minimalelektronik zu formen. Pacman lässt grüßen.

Der vorwärtsgerichtete Retrosound gekennzeichnet sich durch in sich bewegte Flächen über trockenen Perkussionselementen, der bereits vielerorts zu hören ist. Selten für Elektrokünstler spielt Skanfrom tatsächlich live, mit Keyboard und der C64 - Sound-Simulator gibt er so jedem Auftritt seine Einmaligkeit. Vergangenen Dezember erschien auf dem kanadischen Label Suction endlich wieder ein allgemein erwerbbares Album des Künstlers, für gemeine Musiknutzer sogar auf CD.




Herrmann & Kleine (morr music)

Sie selber nennen es Plinkerpop, doch das, so scheint es, ist nur die halbe Wahrheit. Thaddeus Herrmann (electronics) und Christian Kleine (electronics, gitarre) graben so tief in ihren Herzen und Seelen, bis sie schliesslich die Melodien und Harmonien ans Tageslicht befördern, die ganz weit weg die Existenz diverser Gefühlskatastrophen musikalisch dokumentieren, mischen diese mit den verqueren Groove-Vorstellungen alter japanischer Drumboxen und den digitalen Protzereien ihrer G4-Rechner. Heraus kommen kleine Pop- Universen, irgendwo zwischen Gänsehaut-Euphorie und der nüchternen Feststellung, dass eh alles zu spät ist. Das Ziel ist der Schauer auf dem Rücken und die Träne, die irgendwann tapfer anfängt zu kullern.



Herrmann & Kleine